Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Umfrage: Soll es 2020 (oder später) eine MAG- Meisterschaftsklasse geben?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Nein, MAG+ reicht mir. Die können wir jedes Jahr als einzige Inlinerklasse fahren.
6.67%
1 6.67%
Ja bitte. Zugelassen sind alle Chassis, die serienmäßig keine weiteren Magneten außer den Motormagneten haben.
40.00%
6 40.00%
Oh, ja. Gerne wie Option 2. Aber zusätzlich auch Mega-G und Tyco 440, deren Haftmagnete entfernt wurden.
40.00%
6 40.00%
Gute Idee. Aber bitte noch radikaler als Option 3. Auch aktuelle Chassis von BSRT, Wizzard und Viper sollen zusätzlich zugelassen sein.
13.33%
2 13.33%
Gesamt 15 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rennklassen H0m - bleibt alles beim Alten?
So, heute sind wir den ersten Test gefahren. Am Start waren:

Gruppe 1:
AMRAC
HP7
Mega-G

Das Mega-G war mit riesigem Abstand das langsamste. Daher wurde es recht zügig gegen ein G-Plus getauscht.

Das AMRAC war in dieser Gruppe das schnellste.

Gruppe 2:
LL M
LL M
HP7

Beide LL waren so überlegen, dass sie bereits nach 3 Läufen mehr Runden als Gruppe 1 nach 4 Läufen hatte. Sie waren deutlich näher an der Mag+ Klasse, als an den AMRAC/G-Plus/HP7. 

Zwischen AMRAC und G-Plus lagen 0,3 Sekunden, wobei das AMRAC Heimvorteil hatte. Auf einer fremden Bahn wird es wohl enger aussehen.

Mit den Ergebnissen der heutigen Rennen würde ich mit folgenden Chassis weiter testen:

Entmagnetisierte Magneter
HP7
G-Plus
Supermagnatraction
AMRAC

VG Markus
Power is nothing without control.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste