Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Blockmotoren wieder zum Laufen bringen Faller-Lionel-Atlas etc. )
#1
@ BloMo-tiker Big Grin Big Grin Big Grin ,


nachdem ich mittlerweile ca, 30 - 35 dieser oben genannten Chassis besitze, die alle auch fahre, wäre ich über spezielle Wartungstipps dankbar.

habe hier Faller - Motoren die bllitzen, andere stellen bei Stromzufuhr auf Kurzschluss, andere laufen lose einwandfrei an, im Chassis   dann nicht. Angry Angry

Auseinander bauen, Kollektor säubern, soweit bin ich auch schon, geht da noch mehr ?? Sad Sad

Ansonsten immer nen paar Motoren haben und dann was zusammenfrickeln ?? Undecided

Momentan schicke ich meine BloMo quer durch´s Forum zum Überholen, vielleicht krieg ich dass auch mal hin,

So long,
Hans
Lionel und BloMo Fan, Atlas und Rasant auch und  jetzt wireless Sleepy Sleepy
Zitieren
#2
Hallo Hans,

ich habe ja auch erst vor wenigen Jahren mit Blomos "begonnen". Ganze Wochenenden nur an einem einzigen Exemplar gewerkelt. Mein Fazit: Die Dinger streuen einfach in zahlreichen Bauteilen extrem. Dadurch sind alle Kombinationen von elektrischen und mechanischen Beeinträchtigungen möglich. Du hast ja selbst den Vergleich: Atlas und Lionel laufen alle super, manche Faller auch.

Ab und zu bewegen, das ist nach meiner Erfahrung gerade bei den schwächeren Blomos wichtig.

Andererseits: Jeder Motor ist anders und hat eine Seele. Geruch, Geräusch, Drehzahl, Drehmoment, Steigleistung, Rollwiderstand.

Der wahre Luxus: Draußen Schietwetter und ein, zwei bedürftige Blomos...
Dresscode: Schlafanzug
Zitieren
#3
Hallo Hans,
Bei mir ist es genau so, dass einige besser abgehen als einige Flachankermotoren, andere nicht aus dem Quark kommen!
Dabei ist mir aufgefallen, dass es eine Serie von Blomos gibt, die besonders flott sind, die Serie B4 (letzte vor den Platinenmotoren)!
Was mache ich mit den Motoren:
Demontieren und im Ultraschallbad reinigen!
Anker durchmessen, ist der Wiederstan zwischen allen Ankerspulen gleich?!
Wenn die Kohlen Zuviel "Plege"-Öl bekommen haben austauschen oder "brutzeln"
Achtung auch die Kohlenhalter sind innen gerne verölt
Kohlenfedern prüfen
Laufspiel minimieren, je einen Tropfen Nähmaschinenöl von aussen an beide Lager
Seleenplättchen entfernen
Kohlen mit möglichst wenig VorspannungVorspannung einsetzten, so dass der Motor schön dreht aber nicht so heiß wird
Alle elektrischen Kontaktflächen blank machen und mit einem Tropfen Kontaktmittel versehen
Schleiferspiel einstellen
Beim Zusammenbau darauf achten, dass Du die Kohlenhalter nicht wieder eindrückst
Motor ins Chassis und regelmäßig fahren!

Viele Grüße aus Hamburg
Mario
Zitieren
#4
Hi Hans.
Wenn ein gut laufender Motor im Chassis nachher nicht läuft, gibt es 2 Möglichkeiten.
Entweder bekommt der nicht genug Strom oder aber der Antrieb klemmt.
Bei den Platinenchassis (B3)habe ich schon erlebt, daß allein die Diode gefühlte 50%
Leistung schluckt. Die kann man durch ein Stück Kupferblech brücken. Desweiteren können
die Wendelleiter durch Korrosion erhöhten Widerstand haben.
Wenn du beim Antrieb zu geringes Zahnflankenspiel hast, musst Du das Motorgehäuse umdrehen
und natürlich auch die Magneten, denn beim Aufsetzen kommt die Hinterachse ein Zehntel höher und
da die Blomos ein geringes Drehmoment haben, reicht ein geringer Druck auf die Schnecke
zum Klemmen und das Ding läuft schlecht und wird heiß. Hoffe, das hilft Dir.
LG. Jens.
Zitieren
#5
@Jens:
Oh ein toller Top mit dem Umdrehen, mir war gar nicht bewusst, dass die Motorwelle aus der Mitte heraus versetzt ist! Müsste dann nicht auch die Ankerabdeckung an der Hinterseite asymmetrisch sein? Muss ich gleich mal ein paar Motoren die nicht so gut laufen checken.....
Viele Grüße aus Hamburg
Mario
Zitieren
#6
Hi Blo-Mo Fäns,
die genannten Erfahrungen entsprechen den Meinen. Vereinzelt habe ich schon Blockmotoren (auf Platte), da ist das ZR auf der Achse leicht versetzt, oder es hat jemand das Loch für das ZR verbreitert, jedenfalls schiebt die Metallschnecke das Rad mit Achse leicht auf die Seite und klemmt.
Kolbenfresser - elektrisch angezeigt durch Rauchwolken - wären die Folge.
Lionel: eine einzige Freude, unkompliziert, gehen ab wie Schmidts Katze aber: hoher Schwerpunkt und die erhältlichen Lionel-kopierten Silikonreifen drehen an der Felge gern mal durch (Tip: mit Silikon "kleben").
Atlas: naja, ganz nett ein paar von denen. Rennen ist nicht ihr Ding und einige haben schon gehörig Blasenschwäche. Dich würd ich nicht über die Faller stellen. Habe schon geliebäugelt, sie durch Lionel-Motoren zu ersetzen. Aber gebastelt ist halt nicht original.
Übrigens: habe ein paar HP7 Motoren verschrotten müssen. Meine Idee zu den Motor-Schleiferblechen mit eingelassenen Kohlen: die könnte man bei UNIROPA ggf. verwenden. Habe dort die Metallschleifer an einem Motor verloren, die ja ohne Kohlen auf den Kollektor laufen.
Ist noch ein Vorhaben, weiß nicht, wann ich das umsetze, da derletzt einen Ersatzmotor für 1E gefangen. Aber man hat ja nicht immer Glück.
Gruß
Holger
Zitieren
#7
Hallo Holger,

zum Thema Atlas noch dazu: ich kenne Chassis die haben einen Block-Motor ( 5-polig )wie Faller und Lionel, ich habe auch ein Atlas Chassis da ist der Motor integriert,
so heissen so ähnlich wie nen G-plus mit Messinglagern ect.

Es gibt da beim Conrad nen Motraxx-Motor 23586 der hat irre Drehmoment, auch 5-polig, passt in Faller und Lionel problemlos rein, da muss nichts optimiert werden und die Dinger werden uns überleben. Preis 9.90€ bisschen teuer, lohnt sich wirklich. Einbauen, passt, läuft super,

Viele Grüsse,
Hans
Lionel und BloMo Fan, Atlas und Rasant auch und  jetzt wireless Sleepy Sleepy
Zitieren
#8
Hallo Hans

Ist zwar schon ein etwas älterer Beitrag, aber danke trotzdem!

Sag mal, den Motraxx 23586 find ich bei Conrad online nicht, und das Motraxx-Sortiment ist, vorsichtig gesagt, etwas unübersichtlich. Stimmt Deine Nummer? Gibt's den Motor nicht mehr? Gibt's vielleicht einen Ersatztyp? Was so auf den ersten Blick passen könnte, ist der hier: 238826.

Danke für einen Tipp!
Grüsse
robi
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste